Nachrichten

    Honorarempfehlung Chormusik

    Honorarempfehlung Chormusik

    Freischaffende professionelle Musikerinnen und Musiker, die für Amateurensembles arbeiten, sind häufig unterbezahlt. Auch wenn Amateurensembles ihrer Musizierfreude in der Freizeit zum Ausgleich zu ihrer beruflichen Arbeit nachgehen, sollte nicht die Vorstellung vorherrschen, dass auch die freischaffenden professionellen Musikerinnen und Musiker diese Tätigkeit ebenfalls nur aus Begeisterung und als Freizeitbeschäftigung – quasi ehrenhalber – ausüben.

    Um Klarheit darüber zu schaffen, welche Honorierung angemessen ist, hat der Runde Tisch Chormusik im Berliner Landesmusikrat die hier verlinkten Empfehlungen verabschiedet.

    Sie umfasst Honorarempfehlungen für

    1. Professionelle Dirigentinnen und Dirigenten für Laien-Ensembles

    2. Honorierung weiterer freier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    (Bemessungsbeispiele/Mindeststandards)
    • Korrepetition
    • Stimmbildung
    • Probenleitung von Korrepetition bzw. Stimmbildung
    • Gesangssolistinnen und Gesangssolisten
    • Instrumentalisten und Choraushilfen

    Zu den Honorarempfehlungen (pdf-Datei, 844 KB)

    zur Internetseite des

    Fachgruppe Musik der ver.di
    © LMR Berlin