Nachrichten

    Lehrkräfte der Jugendmusikschule Hamburg im Warnstreik

    Lehrkräfte der Jugendmusikschule Hamburg im Warnstreik

    Fachgruppe Musik der ver.di Hamburg A. Schreieder Warnstreik JMS Hamburg  – am 25. Februar 2019

    Tarifrunde Länder:
    ver.di und GEW fordern 6 Prozent mehr, mindestens 200 Euro

    Hamburg, 25. Februar 2019: Mit über 4.000 Streikenden machen die Gewerkschaften ver.di und GEW in Hamburg nochmals Druck auf die Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst der Länder. Kurz vor der dritten Verhandlungsrunde diese Woche Donnerstag waren alle Tarifbeschäftigten der Freie und Hansestadt Hamburg heute zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

    Mit in den Streik getreten sind rund 30 Lehrerinnen und Lehrer der Staatlichen Jugendmusikschule JMS Hamburg. Sie hatten vor fünf Jahren einen eigenen Eingruppierungstarifvertrag im Streik durchgesetzt. »Seitdem machen wir uns auch in den bundesweiten Verhandlungsrunden für unsere Einkommen stark« sagt Katrin Steinbach, Vorsitzende der ver.di Fachgruppe Musik Hamburg-Nord und Lehrkraft an der JMS.

    »Der Unterrichtsausfall durch Streik fällt den Kolleginnen und Kollegen nicht immer leicht. Aber gerade in einer Stadt wie Hamburg müssen die Gehälter für Musiklehrkräfte spürbar steigen. Um das für die Arbeitgeber deutlich zu machen, sind wir heute mit einer großen Gruppe Streikender mit dabei«.