Nachrichten

    Musikschulleitung in Mettmann setzt Ratsbeschluss nicht um

    Musikschulleitung in Mettmann setzt Ratsbeschluss nicht um

    Fachgruppe Musik der ver.di NRW Stadt Mettmann Musikschule Mettmann  – screenshot

    Am 28. Mai 2019 beschloss der Rat der Stadt Mettmann, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Musikschule mit mehr als
    7 Unterrichtsstunden Deputat ihre bisherigen befristeten Verträge in unbefristete nach TVöD umzuwandeln.

    Allerdings wurde einem hochqualifizierten und langjährigen Mitarbeiter der Musikschule Mettmann entgegen diesem Beschluss als einzigem unter allen Kolleginnen/Kollegen ohne vorherige Ankündigung wenige Wochen vor Ablauf ein neuer Arbeitsvertrag verweigert, obwohl sein befristeter Vertrag schon Ende Dezember ausläuft.

    Auffällig ist, dass es sich bei dem betroffenen Musikpädagogen um einen Mitarbeiter handelt, der sich im Vorfeld wie kaum ein anderer für die Qualitätssicherung mittels tarifgebundener Beschäftigung an der Musikschule eingesetzt hat.

    An der fachlichen Qualifikation liegt es nicht. Seitens der Schulleitung wurden keine Gründe genannt.

    Dies ist ein wahrer Schlag ins Gesicht derer, die sich mit Engagement gegen prekäre Beschäftigung wehren und für gute Tarifbedingungen in der Musikschullandschaft kämpfen. Die ver.di-Landesfachgruppe Musik NRW fordert somit die sofortige und vollständige Umsetzung des Ratsbeschlusses für alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.