Nachrichten

    Kein guter Ton ohne guten Lohn!

    Kein guter Ton ohne guten Lohn!

    2. Verhandlungsrunde TVöD | 20. März 2013 | ver.di Fachgruppe Musik Berlin-Brandenburg ver.di 2. Verhandlungsrunde TVöD  – Bild 5

    Berlin, 20. März 2014: Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes gehen heute in Potsdam in die zweite Runde. Die Arbeitgebervertreter und Frank Bsirske wurden vor Beginn der Verhandlungen von den Beschäftigten am Verhandlungsort, dem Kongresshotel in Potsdam »Am Templiner See« begrüßt.

    Mehr als 30 Musikschullehrerinnen/-lehrer waren auch dabei und haben auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Mit ihren Instrumenten heizten sie den Arbeitgebern ein und sangen: »Kein guter Ton ohne guten Lohn! – Ohne gute Löhne keine guten Töne!« (als zweistimmiger Kanon dargeboten mit instrumentaler Begleitung).

    Auch dem Bundesinnenminister brachten sie die Flötentöne bei.

    Wir wollen endlich ein Angebot!
    Gute Arbeit gehört auch gut bezahlt. Wir sind es wert!
    Auch die Musikschullehrkräfte fordern 100 Euro pro Monat mehr für alle Beschäftigten und zusätzlich eine Einkommenssteigerung um 3,5 Prozent.
    Mit ihrer Aktion haben die Musikschullehrkräfte auch deutlich gemacht, dass ihre besonderen Belange mit auf die Tagesordnung gehören, jetzt und in den nächsten Monaten:
    E 11 für alle Musikschullehrkräfte – mindestens und das bundesweit!

    Hier einige fotografische Impressionen: