Nachrichten

    Da ist Musik drin!

    FG Musik Hamburg

    Da ist Musik drin!

    Warnstreik an der Jugendmusikschule in Hamburg

    Über 50 Lehrkräfte der Jugendmusikschule streiken für faire Bezahlung

    Warnstreik an der Jugendmusikschule Hamburg Berit Merla Warnstreik Hamburg  – Warnstreik an der Jugendmusikschule Hamburg

    Hamburg, 26. Februar 2013: Über 4.000 Beschäftigte der Freien und Hansestadt Hamburg forderten vor zwei Tagen in einem Warnstreik faire Bezahlung und eine Erhöhung der Gehälter um 6,5 Prozent, Übernahme für Auszubildende und Sicherung ihres Anspruches auf Urlaub. In den Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst Länder hatten die Vertreter der Arbeitgeber in zwei Runden bisher kein Angebot vorgelegt.

    Mit dabei: Über 50 Lehrkräfte der Jugendmusikschule (JMS) Hamburg, die zur Behörde für Schule und Berufsbildung gehört. Sie waren das erste Mal zu einer Streikaktion aufgerufen.

    »Wir freuen uns sehr, dass so viele von uns mitmachen. Die Eltern und Schüler/Schülerinnen wurden von uns vorab informiert, dass der Unterricht heute ausfällt«, sagt Katrin Steinbach, Mitglied der ver.di Tarifkommission in der JMS und Vorsitzende der ver.di Fachgruppe Musik in Hamburg. »Viele Eltern zeigten mit Blick auf unsere Gehälter Verständnis«, so Steinbach.

    Jugendmusikschullehrkräfte, in der Regel Hochschulabsolventen, verdienen derzeit nur rund 2.300 Euro brutto, nach mehreren Jahren bis zu 3.300 Euro brutto bei Vollzeitarbeit. Die allermeisten Lehrkräfte sind jedoch nur teilzeitbeschäftigt.

    »Wir wollen, dass die Lehrkräfte fair bezahlt werden. Dazu gehört in Hamburg neben der allgemeinen Lohnerhöhung, für die wir heute streiken, eine neue Regelung zur Tarifeingruppierung. Und die muss deutlich höher ausfallen, als dies heute mit der Entgeltgruppe 9 der Fall ist. Wir fordern Entgeltgruppe 11 für alle«, ergänzt Agnes Schreieder von ver.di Hamburg.

    Solidarischer Gruß nach Hamburg

    • von Stefan Gretsch, Bundesfachgruppenvorsitzender

      Liebe Kolleginnen und Kollegen der Jugendmusikschule Hamburg!

      Im Namen des Bundesfachgruppenvorstandes ein dickes »HUT AB !!« vor Eurem Engagement und Eurem festen Willen, dem Senat zu trotzen und für Eure berechtigten Forderungen unbeirrt zu kämpfen.Der Bundesfachgruppenvorstand unterstützt Eure E11-Kampagne.Es sind nicht nur die berühmten Hamburgensien, die Euch aus dem sonstigen Musikschulgeschehen herausheben, sondern ganz besonders Eure Streikbereitschaft, die mit Blick auf die gesamtdeutsche Musikschullehrerschaft erfahrungsgemäß nicht zu den ersten Merkmalen unserer Berufsgruppe zählt. Insofern nehmt Ihr eine Vorreiterrolle ein, die auch anderen Mut machen kann und sollte.Mit solidarischen und herzlichen Grüßen

      gez. Stefan Gretsch
      Vorsitzender ver.di-FG Musik

    Hier ein Streik-Video mit Katrin Steinbach in der Streikversammlung am 26. Februar 2013 in Hamburg: [Link]

    Fotografische Impressionen vom Streik der Lehrkräfte der Jugendmusikschule Hamburg können der beigefügten pdf-Datei entnommen werden.