Nachrichten

    Die neue Musikschule in Berlin, …

    Die neue Musikschule in Berlin, …

    Am 18. September 2017 um 19:00 Uhr findet im Abgeordnetenhaus Berlin (Raum. 3.11) eine Podiumsdiskussion zum Thema
         »Die neue Musikschule in Berlin, Chance für die kulturelle Bildung«
    statt, zu der das Musikschulbündnisse Berlin einlädt.

    Es werden sehr interessante Podiumsgäste erwartet, wie Senator Klaus Lederer, kulturpolitische Sprecher der Koalitionsparteien im Abgeordnetenhaus und Vertreter des Verbandes deutscher Musikschulen sowie des Landesmusikrates.

    Zu den Themenschwerpunkten (siehe auch Einladung im Anhang)

    Im Koalitionsvertrag und Regierungspapier des Berliner Senats wurde festgeschrieben: 20 Prozent des Unterrichts durch festangestellte Lehrkräfte an allen bezirklichen Musikschulen als erster Schritt zu mehr Festanstellung. Wird sich die Musikschulausbildung verändern? Können verbindliche Bildungsstandards besser gewährleistet werden? Was bedeutet diese Entwicklung für die Musikschulen als Bildungspartner im Bezirk und landesweit?

    Verbessern sich die Arbeitsbedingungen und das Berufsbild der/des Musikschullehrerin/-lehrers in Berlin?

    Sind 20 Prozent Festanstellung das Ende der Fahnenstange oder ein erster Schritt eines Aufbauplans?

    Impulsvortrag

    • Prof. Ulrich Rademacher
      VdM Vorsitzender, Universität Münster

    Podiumsgäste

    • Klaus Lederer
      Senator für Kultur und Europa
    • Professor Ulrich Rademacher
      Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen
    • Dr. Hubert Kolland
      Präsident des Landesmusikrates Berlin
    • Regina Kittler
      AGH*-Fraktion DIE LINKE, Sprecherin für die Politikfelder Schule, Kultur
    • Daniel Wesener
      (AGH*-Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen, Sprecher für Kultur und Haushalt
    • N.N.
      AGH*-Fraktion SPD – angefragt

    Moderation

    • Matthias Pannes –
      Geschäftsführer Verband deutscher Musikschulen – angefragt

    Einladung

    Fachgruppe Musik der ver.di Berlin/Brandenburg
    Foto/Grafik:

    Weitere Informationen
    in der Einladung, die als pdf-Datei hier geladen werden kann.