Forderungen | Disput

    G 8 und Ganztagsschule

    G 8 und Ganztagsschule

    Machen die neuen Schulformen den Musikschulunterricht kaputt?

    Zusammenfassung der Ergebnisse einer Klausurtagung der Landes-Fachgruppe Musik in ver.di Hessen am 23. und 24. August 2008 in Steinbach/Ts

    In der heute immer häufiger zu hörenden Entschuldigung »Ich komme erst um 17 Uhr aus der Schule nach Hause« offenbart sich zu einen die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Musikschulunterrichts (private Musikerzieher sind genau so betroffen), denn wenn die Schüler nicht üben, erzielen sie auch keine Fortschritte.

    In ihr steckt aber auch ein Problem, das vor zwei Jahren einer ver.di-Veranstaltung mit dem Titel »Unterrichten bis Mitternacht – Macht uns die Ganztagsschule kaputt?« großen Zulauf beschert hatte: Wann kann der Unterricht überhaupt noch stattfinden, wenn schon 12jährige bis 16 Uhr oder länger in der allgemein bildenden Schule bleiben müssen? Das Hausaufgabenproblem noch nicht einbezogen!

    Die ver.di-Landes-Fachgruppe Musik Hessen hat es sich in einer Klausur im August 2008 zur Aufgabe gemacht, zu prüfen, was an den vielfältigen Klagen auch aus Elternkreisen über die neuen Schulformen und ihren Auswirkungen dran ist. Aus ganz Hessen kamen Musikerzieherinnen und -erzieher zu einem Erfahrungsaustausch zusammen und versuchten, die verschiedenen Aspekte zu erfassen, zu bewerten und, wenn möglich, Lösungsansätze für Probleme zu skizzieren.

    Die erste Gesprächsrunde ergab drei Schwerpunktfelder, die dann in drei Arbeitsgruppen erörtert wurden.

    Hier als pdf-Datei die Zusammenfassungen der Ergebnisse der drei Arbeitsgruppen.